...Erstellt am 18.07.2012 by RealHeffer 5 Comments

I am a Hero (Manga) 00

Heute für Euch gelesen:

I am a Hero“ aus dem Hause „Carlsen Manga“ von dem japanischem Mangaka Kengo Hanazawa (Chinpa, Boys on the Run).

I am a Hero (Manga) 01Story:

Der Mangaka-Assistent Hideo Suzuki führt im Grund ein einfaches und langweiliges Leben. Er ist nicht nur absolut paranoid und leicht schizophren, sondern auch noch obendrein ein Träumer ohne Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit.

Dennoch hat Hideo eine Freundin, die ihn weiterhin ermutigt einen eigenen Manga zu schreiben und ihn offensichtlich so liebt wie er ist.

In vielen Situationen fragt Hideo einen imaginären Freund um Rat und flüchtet sich in wirre und weltfremde Rituale. Auch als er eines Abends sah wie eine Frau überfahren wurde und diese mit gebrochenem Genick einfach weiterspazierte tat er es als Hirngespinst ab, …

… doch schon bald wurde er mit einer neuen Realität konfrontiert.

 

I am a Hero (Manga) 02Aufmachung:

Die Panels in „I am a Hero“ sind weitestgehend klar gegliedert und voneinander abgegrenzt, einzig die ein oder andere Sprechblase überschneidet mal die Panelgrenzen. Rückblicke werden mit schwarzen Rändern dargestellt. Im Gegensatz zu vielen anderen Mangas werden neue Kapitel nicht mit einer Illustration gestartet, sondern der Kapitelübergang verläuft mehr oder weniger flüssig.

Der gesamte Zeichenstil ist sehr realistisch und auch die Landschaftsbilder wirken sehr plastisch und authentisch. Auch die Figuren wirken sehr lebensecht, auch wenn der Mangaka es geschafft hat den Charakter der Personen ganz deutlich auch in deren Äußerem, speziell im Gesicht darzustellen. Dies sieht man z.B. in dem dauergrinsenden und hohlwirkenden Mangaka für den Hideo arbeitet.

Im Manga „I am a Hero“ werden des Öfteren Lautworte verwendet, die aber keine klaren Worte darstellen, sondern eher mehr den nachgesprochenen Lauten entsprechen. Aufgrund der realistischen Darstellung fallen die typischen japanischen Merkmale wie z.B. Chibi oder der Wassertropfen weg, dennoch werden die Situationen und Gefühle verstärkt durch die Mimik der Protagonisten dargestellt.

 

I am a Hero (Manga) 03Fazit:

Der Manga „I am a Hero“ fängt zwar sehr verstörend mit dieser „Türenöffnen“-, „Reintanz“ & „Alleskontrollier“-Szene an und man will irgendwie nicht so recht mit dem Hauptcharakter warm werden, doch das ändert sich im Laufe der Geschichte.

Hideo führt ein einfaches und ungefährliches Leben und auch wenn er doch sehr paranoid und irre erscheint, kann man sich nach immer mehr gelesenen Seiten auch identifizieren, wenn auch nur teilweise. Man versteht ihn und hofft eigentlich nur das es für ihn besser wird, doch die Geschichte in band 1 meint es nicht gut mit ihm und ich bin schon gespannt wie es in Band 2 weitergeht.

Die realistische Darstellung gefällt mir sehr gut und passt meiner Meinung nach auch zu dem Thema „Zombie-Apokalypse“. Da man selbige im ersten Band von „I am a Hero“ nur ansatzweise zu sehen bekommt bin ich gespannt wie die Zombies im späteren Verlauf aussehen werden. Die letzten Panels im Manga machen einem ja richtig Lust auf mehr…

Ich kann „I am a Hero“ wirklich nur jedem Psycho/Thriller/Horror-Manga-Fan nur empfehlen und daran appellieren die ersten paar verstörenden Seiten zu überstehen und dann wirklich einen interessanten und fesselnden Manga zu genießen. Die Altersangabe von „16+“ ist meiner Meinung nach für Band 1 etwas zu hoch gegriffen, aber das wird sich vielleicht ab Band 2 und dem Beginn der Apokalypse ändern.

Tipp:

Besucht auch mal die Webseite des Mangakas: http://www6.ocn.ne.jp/~hanaman/

Good night, good Fight

 

Euer

RealHeffer

 

Carlsen Manga 00

Deutsche Ausgabe/German Edition © Carlsen Verlag GmbH * Hamburg 2012

I AM A HERO Vol 1 by Kengo HANAZAWA © 2009 Kengo HANAZAWA

5 Responses so far.

  1. Inken sagt:

    Tolle Review!
    Ich war schon mal am Überlegen, ob ich mir den Manga nun kaufen soll oder nicht, aber hatte mich (des Preises wegen) dagegen entschieden, aber ich glaub, ich werd mir nun doch mal Band 1 kaufen, da ich nun ja schon iwie neugierig geworden bin 😀

    LG, Inken

  2. Bossun sagt:

    Schön geschrieben. Ich hoffe, dass dadurch noch mehr Leute auf diesen genialen Manga aufmerksam werden. Ich bin jetzt schon bei Band 9 und es wird immer besser. Viele coole Zombieszenen. Ich bin schon sehr gespannt wie es ausgeht. Bis jetzt ist auch noch kein Ende in Sicht. Ich kann es nur jedem Zombiefan empfehlen.

  3. Sato Koikaze sagt:

    Richtig tolle Review,
    die einen echt animiert den Manga zu kaufen (ö.ö) .
    Nya und eine „Zombie-Apokalypse“ kann doch nie schaden in einem Manga mit dem Format (^-^)~.
    Ahja und vielen dank für den Link zum Mangaka x3.

  4. bottlehead sagt:

    Ich habe bereits alle veröffentlichen Volumes auf Englisch gelesen und würde sagen, dass dieser Manga ab 18 sein sollte, und dass nicht nur wegen Gewaltdarstellungen. Mich interessiert jetzt, wie die deutsche Übersetzung gelungen ist.

    Gruß

  5. patrick dobler sagt:

    ein sehr gewöhnungsbedürftiger manga, der am anfang hauptsächlich nur für verwirrung sorgt.

    ich war mir lange nicht klar ob das was passiert TATSÄCHLICH passiert, oder nur in der fantasie der hauptfigur stattfindet.

    wieder einmal eine niveauvolle abwechslung und absolutes highlight des mangaprogrammes.
    zielgruppe sind eindeutig erwachsene und leser über 16, denn der manga hat es so ziemlich in sich.

    kurz gesagt: GENIAL BIS GENIE

Leave a Reply


Unsere Sponsoren