...Erstellt am 11.07.2012 by Tinkabellee 1 Comment

Di(e)ce (Manga) 00

 

Heute für euch gelesen:

Di(e)ce“ aus dem Hause „EMA – Egmont Manga & Anime“ von den zwei japanischen Mangakas Otoh Saki (Egomix, Kisshou 7) & Kana Yamamoto (Egomix, Shinigami Doggy).

Story:Di(e)ce (Manga) 03

Kazuki Naruse und Haruki Kotake verbindet Einiges, so sind  sie beide am 11. November geboren und sehen sich zudem total ähnlich.

Genau an ihrem 16. Geburtstag ändert sich das Leben der beiden schlagartig und grundlegend, denn das Spiel über Leben und Tod hat begonnen…

In der Schule spielt plötzlich die Heizung verrückt und die Temperatur in den gesamten Räumen steigt enorm und schnell an und dazu ertönt auch noch eine mysteriöse Durchsage: „Alle Lehrer und Schüler, bitte das Gebäude sofort verlassen! Verbleibende Zeit 180 Minuten“.

Kazuki und Haruki sind Spieler in dem makaberen Spiel und müssen gegen ihre zombiehaften Mitschüler um das Überleben kämpfen.

Ein spannendes Spiel auf Leben und Tod beginnt oder endet mit einem „GAME OVER“

 

Aufmachung:

Die erste zwei Seiten in „Di(e)ce“ sind in Farbe gehalten und beinhalten eine Illustration und die Inhaltsangaben. Di(e)ce (Manga) 02Die Panels haben keine klare Gliederung. Sogar ganz im Gegenteil: Die Panels sind mal groß, mal klein, mal rechtwinklig, mal schief, mal umrandet usw.. Die Form ändert sich sehr oft und erzeugt so eine unruhige und temporeiche Grundstimmung. Ganz selten ragt ein Panel über eine oder sogar zwei Seiten über.

Im Manga gibt es einige Kampfszenen, bei denen japanische Schriftzeichen als Lautworte benutzt werden um diese noch realer, lebendiger und actionreicher wirken zu lassen.  Die japanischen Lautworte werden dabei meist übersetzt.

Die Charaktere in „Di(e)ce“ sehen sehr sexy und männlich aus und sind im typischen mangamäßigen Zeichenstil gehalten. Im Großen und Ganzen liegt im Manga der Hauptaugenmerk auf den Charakteren und deren Kleidung anstatt auf den Hintergründen und sonstigen Gegenständen.

Am Ende des Mangas bekommen wir einen kleinen und witzigen Überblick über die Entstehungsgeschichte von „Di(e)ce“ und zum Schluss auch noch einen kleinen und spannenden Ausblick auf das was in Band 2 passieren wird.

 

Fazit:

Bevor ich „Di(e)ce“ angefangen hatte zu lesen, dachte ich mir so „Mmmmhhhh, mal schauen ob der mir gefällt, ich denke eher nicht, spricht mich nicht besonders an…“. Di(e)ce (Manga) 01  ABER schon beim Lesen der ersten Seiten merkte ich wie genial und super der Manga doch ist. Ich gestehe, dass ich habe mich tierisch geirrt habe was diesen Manga angeht, denn er ist wirklich sehr sehr sehr interessant.

Ich mag die Charaktere sehr, sie sehen allesamt richtig klasse, männlich und absolut sexy aus. Der Manga hat mich regelrecht mitgerissen und gefesselt. Die Story des Buches ist wirklich einfach nur noch genial, absolut actionreich und sehr spannend.

Di(e)ce“ hat alles was ein guter Action-Manga mitbringen sollte. Viel Action, coole und sehr gutaussehende Charaktere und natürlich eine ganz tolle und spannende Story. Darum ist er jetzt einer meiner absoluten Lieblings-Mangas, die ich in meinem Regal stehen habe. Zurecht freue ich mich auf Band 2 und auch auf die vier weiteren Bände.

Wer sich noch nicht sicher ist ob sich „Di(e)ce“ zu einem Favoriten im Besitz mausern kann, kann die Leseprobe nutzen um die Kaufentscheidung zu untermauern.

 
Kuss, Kuss

Tinkerbell

 

Eure

Tinkabellee

 

Vielen Dank an EMA – Egmont Manga & Anime für die Überlassung eines Rezensionsmusters.

 

One Response so far.

  1. patrick dobler sagt:

    eine rasante und sehr interessante story. ich war sehr beeindruckt von der geschichte die so spannend ist, dass es einem die nerven zerreist.
    ich liebe -nein ich vergöttere- die thematik des battle royal oder dystopien wo die charaktere um leben und tod kämpfen im zuge eines makaberen Spieles oder Wettkampfes das sich ein irrer kopf ausgedacht hat.

    zeichenstil ist ebenfalls sehr beeindruckend und unterstreicht die action des mangas auf ungemeine weise

Leave a Reply


Unsere Sponsoren