...Erstellt am 17.02.2012 by RealHeffer 1 Comment

HM on Tour: Figuya 00

Letzte Woche Dienstag war es soweit, Tinkabellee und meine Wenigkeit machten uns das erste Mal im Namen des ganzen Heavenly-Mangas-Team auf Tour.

Als Ziel haben wir uns unseren Partner Figuya, der ja nicht unweit von uns seinen Sitz hat ausgesucht. Also auf ins Auto und mal eben über den Rhein gedüst, eine halbe Stunde einen Parkplatz gesucht und dann endlich nichts wie raus aus der Kälte und rein in die gute Stube.

Nach der freundlichen Begrüßung und der sofortigen Versorgung  mit kaltem Nass brachte uns die erfolgreiche Jungunternehmerin Jessica Janus relativ schnell ins wohl wichtigste Zimmer der schicken Altbau-Wohnung, dem Lager/Verpackungszentrale von Figuya.

HM on Tour: Figuya 02 HM on Tour: Figuya 04

Der Anblick dort lässt das Herz eines jeden Manga/Anime/Videogames-Fans höherschlagen, sofern er sich auch für die wunderschön anzusehenden Figuren begeistern kann. Aber wer kann den vielen knuffigen, sexy oder auch faszinierenden Kleinoden schon widerstehen.

HM on Tour: Figuya 08 HM on Tour: Figuya 09

Als die erste Begeisterung verfolgen war kam man so ins Quatschen, natürlich stellten wir auch die Fragen die auf Facebook oder per Email von Euch gestellt wurden:

Ältere Figuren auf Lager oder besorgen?

In naher Zukunft soll es einen Flohmarktbereich auf der Seite geben, in der auch bzw. vor allem ältere und/oder gebrauchte Figuren verkauft werden.

Ansonsten wird auf Anfragen immer reagiert und das Möglichste versucht eine Figur noch zu besorgen.

HM on Tour: Figuya 06 HM on Tour: Figuya 10

Wie entstand der Name „Figuya“?

Figuya“ ist eine Abwandlung des japanischen Begriffes für Figur, der bei uns etwas komisch klingen würde.

Wie ist der Kontakt nach Japan?

Erste Kontakte sind geknüpft, funktionieren und werden In Zukunft auch noch ausgebaut und intensiviert.

Wie kam die Idee zu Figuya?

Hier trifft der weltberühmte Spruch „das Hobby zum Beruf gemacht“ zu. Die Erfahrungen aus der Branche als Käuferin und das Wissen als Fan von Manga/Animes/Videospiele helfen natürlich ungemein beim Führen von Figuya.

HM on Tour: Figuya 01 HM on Tour: Figuya 05

Läuft Figuya gut? Ist es schwer so einen Laden zu meistern?

Nach langer Vorlaufzeit, einem genau ausgearbeiteten Business-Plan und vielen schlaflosen Nächte existiert Figuya seit Mitte Dezember 2011 und läuft laut Jessica sehr gut. Ein Laden weitestgehend alleine zu meistern ist zwar nicht einfach, aber eine Herausforderung die sie gesucht hat und mit Begeisterung angeht. Ein weiterer Vorteil wurde schon in der Frage zuvor genannt: Da Jessica sich persönlich für das Thema interessiert muss das Wissen nicht künstlich angelernt werden, sondern geht praktisch aufgrund des eigenen Interesses sofort in Fleisch und Blut über.

Was ist in Zukunft noch geplant?

Eventuell werden je nach Kundenanfragen noch andere genretypische Goodies mit in den Shop aufgenommen. Auch über ein Ladengeschäft wurde schon nachgedacht, allerdings noch nichts konkretes in Aussicht. Zuerst einmal wird noch etwas Werbung auf allen möglichen Plattformen gemacht und natürlich Jagd auf neue und günstige Figuren, die dann für Euch im Shop landen.

So, das war es mit Euren Fragen, ich hoffe ich habe keine vergessen und wenn doch Figuya ist und bleibt ja erst einmal nur ein Katzensprung entfernt.

Nach der wirklich netten Unterhaltung wurde natürlich noch etwas gekauft! Und als ob man sich schon ewig kennt natürlich ein Besuch bei uns ausgemacht!

HM on Tour: Figuya 11 HM on Tour: Figuya 12

Wer also auf der Suche nach eine Figur oder einem anderen Goodie aus dem Manga/Anime/Videospiel-Genre sucht, sollte definitiv auf www.Figuya.de vorbeisurfen und sich nicht scheuen die liebenswerte Besitzerin mit Anfragen zu löchern, denn hier geniest jeder Kunde noch Chefbehandlung!

„HM on Tour“ war zu Gast bei Freunden und freut sich auf die nächste Tour!

HM on Tour: Figuya 03 HM on Tour: Figuya 07

Alle Bilder im Artikel sind anklickbar.

One Response so far.

  1. Darkfire sagt:

    Wow! Ich sammle selbst zwar keine Figuren, aber ich finde Läden, bei denen so viel Stuff ausgestellt wird, immer genial. Ich hoffe sehr, dass der Laden weiterhin gut laufen wird, damit Interessenten nicht unbedingt aus Japan (oder Asien im Allgemeinen) importieren müssen.

Leave a Reply