...Erstellt am 29.01.2012 by RealHeffer 1 Comment

Super Mario 3D Land (3DS-Review) 00

Heute für Euch gespielt:

Super Mario 3D Land“ aus dem Hause „Nintendo“ von der hauseigenen Entwicklungsabteilung „Entertainment Analysis and Development Tokyo Group No. 2“ (kurz: EAD Tokyo 2) unter der Leitung von Yoshiaki Koizumi nach der Grundidee des Mario-Vaters Shigeru Miyamoto (u.a. The Legend of Zelda: Skyward Sword).

Super Mario 3D Land (3DS-Review) 03

„Same procedure as every year!“

Bowser hat Prinzessin Peach entführt und Mario muss sie retten.

Schon wieder …

… Also nichts wie die Latzhosen übergestreift und los geht’s …

„In 3D und rund!“

Auf dem Nintendo 3DS erstrahlt unser kleiner pummeliger Lieblingsklempner absolut plastisch und lebendiger als jemals zuvor. Auch den sonstigen Figuren und der Umgebung tut das autostereoskopisches 3D sehr gut und macht die Mario-Franchise schöner denn je.

Super Mario 3D Land“ macht seinem Namen alle Ehre und bindet die 3D-Fähigkeit des 3DS mehr oder weniger spielerisch ebenfalls mit ein. Ein gutes Beispiel dafür sind die 2D/3D-Levels, die ab und an auf Euch warten:

Super Mario 3D Land (3DS-Review) 01

Links seht Ihr das Level in isometrischer 3D-Sicht und rechts in der 3D-Seitenansicht, wer mit angeschaltetem 3D spielt sieht auch ohne Umschaltung wohin man springen muss, ohne 3D muss man schon sehr genau auf die Schatten achten und die Umschaltung benutzen. Nur eine Spielerei, aber immer wieder super spaßig diese viel zu seltenen kleinen „Puzzle-Levels“.

Die Levels sind im typischen Mario-Stil gehalten und die alten Mario-Hasen fühlen sich sofort wie zuhause, entdecken aber auch die ein oder andere spielerische und optische Neuerung. Neuling werden die sehr schön anzusehenden und abwechslungsreich gestalteten Levels sofort lieben lernen.

Super Mario 3D Land (3DS-Review) 05„Let’s sing the Mario, all together now!“

Sobald Mario’s Sprachfetzen aus den Lautsprechern klingen wisst Ihr wirklich: Hier bin ich zuhause! Denn wie auch schon bei der Grafik kommt einem alles vertraut, wenn auch schicker und aufgemotzter vor. Soundeffekte, die paar Sprachsamples, Bowser’s Brüllen, die Melodien, alles richtig typisch Mario!

„Lauf, Mario, lauf!“

Da der Touchscreen nur zum minimalen Links- oder Rechtsschwenken und dem Auslösen eines Speicher-Popups verwendet wird, bleibt auch die Steuerung beim alten. Jeder schon einmal Hand an „Super Mario 64“ oder einen der nachfolgenden 3D-Teile gelegt hat kommt sofort mit der Steuerung zurecht und brauch keine große Eingewöhnungsphase, alle anderen kommen aber auch ganz schnell hinter die wenigen Steuerungsfeinheiten.

Super Mario 3D Land (3DS-Review) 06Ungewöhnlich für ein 3D-Mario ist allerdings die fehlende frei justierbare Kamera, so dass Ihr die meiste Zeit von links nach rechts und abundzu mal in die Tiefe rennt.

Der größte Umfang hat Mario’s 3D-Bauch

Super Mario 3D Land“ hat auf den ersten Blick 8 Welten mit 4 bis 6 Levels zzgl. Schlösser/Festungen/Luftschiffen, bietet uns nach der letzte Festung aber nochmals 8 Spezialwelten mit ähnlich vielen Levels und End-Levels.

Die Levels sind allesamt relativ kurz geraten und für geübte Jump’n’Runner wohl ohne größere Probleme zu meistern, die in jedem Level befindlichen 3 größeren Sternenmünzen sind recht unterschiedlich versteckt, mal nehmt Ihr sie mehr oder weniger beim Leveldurchspielen so nebenbei mit, ein anderes Mal müsst Ihr wirklich genau die Levels absuchen oder auf den richtigen Levelkniff kommen um alle 3 zu finden. Wirklich unfair wird es dabei aber nicht.

Super Mario 3D Land (3DS-Review) 07Die Wiedereinführung des Tanuki-Blattes begeisterte nicht nur schon vor dem Release die Zockergemeinde, sondern auch jeden der „Super Mario 3D Land“ spielt. Aber auch die weiteren Verwandlungsvarianten bzw. die Power-Ups wie z.B. „Propeller-Block“ und „Bumerang-Blume“ bieten viel Abwechslung und bezeugen den Ideenreichtum bei den Mannen von Nintendo.

Einmal Mario zum mitnehmen, bitte!

Super Mario 3D Land“ ist ein typisches Mario-Spiel, das gekonnt mit dem „neuen“ 3D spielt und es sogar spielerisch einbindet. Ich fühlte mich sofort wie gewohnt zuhause und freute mich während des Spielens über reichlich Aha/Déjà-vu-Momente und tierisch über die Hommage an unseren Jubilar Link bzw. die „The Legend of Zelda“-Reihe (unsere Review zum letzten Teil findet Ihr hier).

Super Mario 3D Land (3DS-Review) 04Super Mario 3D Land (3DS-Review) 02Doch irgendwie wollte man wohl mit dem neuen Mario-Teil dem modern und schnelllebigen Stil der Zeit entgegenkommen und so sind die Levels doch recht kurz, dafür aber besser für den Spaß zwischendurch geeignet geworden.

Etwas Schade finde ich das neben den recht kurzen Levels und trotz dem sonstigen Ideenreichtum im Spiel es wirklich Nebenlevels (Himmel/Untergrund) gibt, die sich 1:1 wiederholen. Das hätte man auch anders lösen können.

Nichts destotrotz bleibt „Super Mario 3D Land“ ein absoluter Systemseller und Musthave für alle die schon einen 3DS Ihr Eigen nennen. Hoffentlich kommt bald für alle Noch-Unschlüssigen bald auch eine Demo zum Spiel in den eShop, so lange müsst Ihr Euch noch mit einem Trailer zum Angucken begnügen.

Und hier nun der Trailer in normalem 2D, einen 3D-Trailer zu „Super Mario 3D Land“ findet Ihr im eShop.

Good Night, good Fight

.

Euer

RealHeffer

.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Nintendo.

One Response so far.

  1. […] and Development Tokyo Group No. 2“ (kurz: EAD Tokyo 2) unter der Leitung von Yoshiaki Koizumi (Super Mario 3D Land) nach der Grundidee des Mario-Vaters Shigeru Miyamoto (u.a. The Legend of Zelda: A Link Between […]

Leave a Reply


Unsere Sponsoren