...Erstellt am 10.05.2017 by Koji 1 Comment

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Heute für Euch gespielt:

Mario Kart 8 Deluxe“ aus dem Hause „Nintendo“ entwickelt bzw. portiert von Nintendo SP&D Group 1 (Metroid: Other MGame & Wario) im Original von Nintendo Entertainment Analysis & Development (EAD) Gruppe 1 (The Legend of Zelda: Link’s Awakening, Nintendogs + Cats) nach der Grundidee des Mario-Vaters Shigeru Miyamoto (The Legend of Zelda: The Wind Waker HDSuper Mario 3D World).

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Was bedeutet Deluxe?

Mario Kart 8 gehörte ohne Zweifel zu den größten und erfolgreichsten Titeln der Nintendo Wii U. Nicht umsonst konnte der Funracer der Konsole sogar einen kurzfristigen Schub geben. Es ist quasi ein Pflichttitel für Wii U Besitzer. Nun erscheint der bekannte Racer auch für die Nintendo Switch und wir erhalten damit die erste richtige Multiplayer Bombe für Nintendos neue Konsole. Mit dem Namen „Mario Kart 8 Deluxe“ begeben wir uns wieder auf die Strecken, fahren, driften und schießen unsere Gegner aus dem Weg, um den Sieg zu sichern. Doch was macht diese Edition zu einer Deluxe-Edition bzw. was ändert sich nun auch aus technischer Sicht? Es handelt sich hierbei im Grund um die inhaltsgleiche Version inklusive aller DLCs und neuen Fahrern. Mit der Deluxe Edition für die Switch bekommen wir also das komplette Paket an Fahrspaß, was für Neueinsteiger in Mario Kart 8 das größtmögliche an Unterhaltung bieten soll. Doch auch Kenner können sich an einigen Neuerungen freuen. Neben den nun insgesamt 48 Strecken, unzähligen Fahrern sowie Fahrzeugteilen, gibt es nun endlich Arenakämpfe! Wer erinnert sich noch an die alten Schlachten auf dem SNES? Diesen Modus hat man in Mario Kart 8 schmerzlich vermisst, doch „Mario Kart 8 Deluxe“ schafft hier nun auch Abhilfe. Auf insgesamt acht Schlachtfeldern können wir Schildkrötenpanzer wild durch die Gegend pfeffern und den anderen Fahrern das Leben richtig schwer machen. Was für ein Spaß!

Hinzu kommen neue Fahrer in Form von König Buu Huu, Baby Bowser, Knochentrocken, Gold Mario und den beiden Hauptcharakteren aus Splatoon. Als neue Items gesellen sich die unter Fans durchaus bekannte Feder und Buu Huu ein. Mit dem allseits bekannten Geist lassen sich Kollisionen mit Panzern, Bananenschalen oder anderem Zeug vermeiden. Beide Items fügen sich im Gesamtrepertoire gut ein und wissen zu überzeugen. Außerdem wird es uns nicht möglich sein gleich zwei Items gleichzeitig zu behalten. Mit der sogenannten Doppelitem Mechanik wird auch ein gewisses Taktieren möglich. Wer an der Spitze fährt kann sich so mit zwei Items eindecken, die einen schützen können, während die Verfolger einiges an Items ansammeln werden, die sie mit Können und etwas Glück wieder nach vorne spülen werden. All das fühlt sich sehr dynamisch und unterhaltsam an. „Mario Kart 8 Deluxe“ ist also ein wahrer Multiplayer Spaß und damit perfekt für das Konzept der Nintendo Switch. Im Folgenden werden wir uns auf diese Eigenheiten beziehen. Den Test für das eigentliche Spielprinzip sowie dem Inhalt als solches, findet ihr bei unserer Review zur Wii U-Version von Mario Kart 8.

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Schärfer, knalliger und detaillierter

Die Nintendo Switchhardware ist nicht so stark, wie die der aktuellen Konkurrenz, aber sie ist dennoch spürbar stärker als die Vorgängerkonsole und das merkt man dem Spiel auch an. Auch wenn Mario Kart 8 seinerzeit schon zu den hübschesten Spielen gehörte, macht es nun einen noch besseren Eindruck. Im Dock Modus spielen wir bei flüssigen 60 Bildern pro Sekunde und einer 1080p Auflösung. Dabei erscheinen die Farben kontrastreich und knallig, während einige Szenerien insgesamt an Detailfülle hinzugewonnen haben. Dies sind keine weitreichenden Verbesserungen, aber es ist dennoch spürbar. Dadurch wird „Mario Kart 8 Deluxe“ zu einen der aktuell hübsch aussehensten Titel der Switch. Das Spiel läuft technisch einwandfrei und hat in unserem Test keine Fehler aufgezeigt. Selbst im Splitscreen erhalten wir flüssige 60 Bilder pro Sekunde. Wenn die Spielerzahl an einem Bildschirm darüber hinauswächst, dann läuft das Geschehen immer noch bei gut spielbaren 30 Bildern. Im Handheldmodus läuft „Mario Kart 8 Deluxe„, wie auch schon beim aktuellen Zelda Titel, mit einer Auflösung von 720p.

Der ordentliche Bildschirm der Switch zaubert im Handheldmodus immer noch wunderbare Bilder, sodass man auch unterwegs unheimlich viel Spaß haben wird. Auch hier erscheinen die Farben in Kombination mit den bunten Welten wunderbar kontrastreich. Hierbei läuft das Geschehen stets flüssig, sodass man sagen muss, dass Nintendo eine technisch gute Portierung geschafft hat, bei der die stärkere Technik der Switch auch ausgenutzt wird, um an einigen Ecken Verbesserungen zu implementieren. Das Spiel läuft in jedem Modus flüssig, während Bugs oder etwaige Fehler nicht vorzufinden sind, was für eine technisch saubere Arbeit spricht. Der Umfang ist mit seinen 48 Strecken, vielen Fahrern, Fahrzeugteilen und Schwierigkeitsgraden enorm! Nichtsdestotrotz werden auch Anfänger gut in das Spiel hineingeführt. Neben der einfachen 50-ccm-Klasse, gibt es auch eine sogenannte Schlau-Steuerung. Bei dieser Variante wird automatisch Gas gegeben und abgebremst, sodass sich Fahranfänger komplett auf das Lenken konzentrieren können.

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Es ist aber nicht nur so, dass der Umfang unheimlich groß ist, dieser Umfang brilliert dann auch mit hoher Qualität, was sich an den kreativen Strecken festmachen lässt. Dazu kann man gut und gerne ein paar Beispiele nennen. Aus dem Ei-Cup wäre da bspw. die neu aufbereitete Version von Yoshis Piste zu nennen. Die Neuauflage sieht wirklich schick aus. Schöner Wasserfall, saftgrüne Wiesen und viele Kurven prägen die Strecken. Jene Kurven kommen übrigens dadurch zustande, dass die Strecke einem Yoshi nachempfunden ist. Wenn man aus der Vogelperspektive drauf schaut, dann kann man eindeutig einen Yoshi erkennen. Die Strecke „Excite Bike-Stadion“, welches sich eindeutig auf die „Excite Bike“ Serie aus dem Hause Nintendo bezieht, verläuft die Runde ganz oval mit zwei runden Kurven. Der Rest ist Vollgas geradeaus, allerdings gibt es Hindernisse in Form von Schlammpfützen und vielen Erhöhungen. An diesen Hügeln kann man immer einen Stunt hinlegen, um einen Turbo zu erhalten. Eine sehr unterhaltsame Strecke, die einfach zu fahren ist, trotzdem aber nicht zu unterschätzen sein sollte.

Die Drachenmauer hat Antigravitationsabschnitte auf einer dem Drachen nachempfundenen Strecke. Viele längere Kurven prägen die Strecke und machen sie daher durchaus anspruchsvoll, weshalb man den richtigen Zeitpunkt für den perfekten Drift finden sollte. Hinzu gesellen sich richtige Highlights ein, wenn sich Strecken aus anderen Nintendo Serien wiederfinden lassen. So auch eine schöne Hommage an die bekannte F-Zero Serie. Es ist quasi eine Hochgeschwindigkeitsstrecke mit vielen Turbo Feldern in einer futuristischen Umgebung. Hier haben die Entwickler den Bezug zu F-Zero sehr gut herstellen können. Am besten ist letztendlich neben dem typischen Design wohl der bekannte Soundtrack, der Fans gefallen wird. Mute-City ist daher keine typische Mario Kart Strecke. Definitiv fahrenswert, genauso wie die Hyrule-Piste. Vom Start an schafft es diese Runde das typische Zelda Feeling zu vermitteln. Angefangen bei der Musik, über das Design bis hin zu Soundeffekten passt wirklich alles. Statt der typischen Münzen finden wir hier bspw. Rubine vor. Solche kleinen Details machen die Rennstrecke aus, sodass man sie gerne fährt. Kein Wunder also, dass sie im Online Modus immer gewählt wird.

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Das Gesamtpaket überzeugt also auf voller Linie und ist für die Nintendo Switch perfekt konzipiert. „Mario Kart 8 Deluxe“ unterstützt alle Controllerarten: Sei es der Pro Controller, ein einzelner Joy Con oder zwei Joy Cons in einem Joy Grip. Ob am Fernseher, als Handheld oder im Tischmodus. „Mario Kart 8 Deluxe“ funktioniert immer gut, sodass das Spielerlebnis auf jede Art und Weise gegeben sein wird. Wer also viel unterwegs ist und dabei auch Zeit hat, um eine Runde Mario Kart zu spielen, der wird hiermit absolut glücklich werden. Wenn man im Tischmodus aber gleich zu viert spielen möchte, dann sollte man möglichst zusammen kuscheln, um alles gut zu erkennen. Dies funktioniert aber erstaunlich gut, da die kontrastreichen Farben für eine gute Erkennung der Strecke und dem Geschehen sorgen. Damit wird „Mario Kart 8 Deluxe“ zum ersten, richtigen Partykracher für Zuhause und unterwegs. Wenn Nintendo ihr Konzept weiter ausschöpfen möchte, dann braucht es mehr Spiele dieser Art, die auch technisch in allen Formen gut funktionieren.

Voller Multiplayer Spaß!

Das Konzept der Nintendo Switch ist eine interessante, doch Skeptiker gibt es nach wie vor genug. Denn bisher hat kein einziges Spiel diese Idee des Überall mit Freunden Spielens wirklich umsetzen können, doch „Mario Kart 8 Deluxe“ zeigt, was zukünftig noch möglich sein wird. Genauso stelle ich mir die Umsetzung der Switch Idee vor, bei dem das Spiel überallhin mitgenommen werden kann. Ein Spiel mit Freunden? Die Switch im Tischmodus aufgestellt, den Splitscreen gestartet und los geht es! All das funktioniert unkompliziert und fühlt sich dann sogar erstaunlich ordentlich an, weil die Steuerung bei Mario Kart, selbst nur mit einem einzelnen Joy Con, ziemlich gut funktioniert. Der Switch Bildschirm stellt das Spiel mit satten, kontrastreichen Farben dar, bei dem dann auch alles flüssig auf dem Bildschirm gezaubert wird! Technisch wurde hier sehr sauber gearbeitet, während das Grundgerüst des Spiels ohnehin sehr gut gewesen ist. In der Switch Version ist die Technik etwas besser und der Umfang durch alle vorhandenen DLCs sowie Zusatzarenen bzw. Spielmodi enorm. Für den Switch Besitzer ist der Titel absolute Pflicht! 

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Hier noch ein Trailer zum Spiel:

Sayonara to dewa mata.

Koji (2014)

.

Euer

Koji

 

.

Vielen Dank an Nintendo für die Überlassung eines Download-Vouchers.

Nintendo

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

One Response so far.

  1. Latarox sagt:

    Ich habe es diese Woche bei nem Kumpel gezockt. Es sit traumhaft. Es macht genauso Spaß wie früher. Den Battlemode finde ich mit KI Gegnern ein wenig unübersichtlich und reine Glückssache aber im Mehrspieler (Ohne KI) könnte es wieder wie früher Freundschaften zerstören 😉

Leave a Reply


Unsere Sponsoren