...Erstellt am 22.03.2017 by Koji 0 Comment

Noragami Aragoto (Anime)

Heute für Euch geschaut:

Noragami Aragoto“ aus dem Hause „KSM Anime“ vom Animationsstudio Bones (Fullmetal Alchemist, Space Dandy) nach der Manga-Vorlage von Toka Adachi (Alive: The Final Evolution).

Noragami Aragoto (Anime)

Die ewige Zwietracht zwischen Bishamon und Yato

Noragami Aragoto“ schließt an der ersten Staffel (Review) direkt an und führt die Handlung entlang der Mangavorlage weiter. Während sich die erste Staffel auf Yato, Hiyori und Yukine sowie deren Beziehungsentwicklung fokussiert hat, geht es nun um den Konflikt zwischen der mächtigen Kriegsgöttin Bishamon und Yato. Für Hiyori und Yukine wird zuerst gar nicht verständlich, warum es da einen derartigen Konflikt gibt und warum Bishamon Yato so sehr hasst. Was hat dieser unbekannte Gott Yato nur getan? Derjenige, der mit einem Jogginganzug durch die Gegend läuft und für wenig Geld „göttliche“ Taten vollbringt, soll in der Vergangenheit eine Zerstörung großen Ausmaßes angerichtet haben, dass Bishamon beeinflusst hat? Kaum zu glauben. Und genau hier setzt der Anime an und spinnt die Erzählung weiter, in dem jener Konflikt immer klarer und verständlicher erscheint.

Bishamon ist eine mitfühlende Göttin, die keinen Shinki im Stich lässt, vielmehr hat sie schon so vielen geholfen und bei sich aufgenommen, dass man hier von einer riesigen Familie sprechen könnte. Doch diese große Anzahl an Shinkis führt auch dazu, dass Bishamon nicht jeden von ihnen genügend Aufmerksamkeit geben kann. Überhaupt ist Bishamon eine sehr zurückhaltende Göttin und in der Beziehungspflege vielleicht nicht am stärksten. Alleine ihrem treuen Wegweiser Kazuma vertraut sie sich an und das führt zu vielen Problemen, die eine Parallele zur Vergangenheit aufwerfen. Einige ihrer Shinki fühlen sich einsam oder vernachlässigt, werden krank und haben boshafte Gedanken, sodass auch Bishamon davon beeinflusst wird. Hat eine Shinki derartige Gedanken, so wird der entsprechende Gott schmerzhafte Stiche führen. Im Endeffekt kann es sogar dazu kommen, dass die eigentlich gut gesinnten Shinki zu Dämonen werden. Bishamon scheint immer mehr die Kontrolle zu verlieren, doch Yato schreitet ein um zu helfen. Trotz der Feindschaft über all die Jahrhunderte. Nun löst sich der Schleier und wir finden heraus, was sich hinter diesem Konflikt verbirgt.

Noragami Aragoto (Anime)

Action, Comedy und eine gehörige Portion Emotionalität

Schon in der ersten Staffel waren die Hauptcharaktere, bestehend aus Yato, Hiyori und Yukine ein starkes Gespann und das ändert sich auch in „Noragami Aragoto“ nicht. Wir finden zwar eine Serie vor, die mit allgemeinhin bekannten Elementen aufwartet, aber diese Elemente stehen in sympathischer Art und Weise in Verbindung oder anders ausgedrückt: Noragami macht aus seinen Möglichkeiten viel richtig. Alleine durch die sympathischen Figuren hat man schon einen Zugangspunkt zur Serie, der zu motivieren weiß. Nicht nur, dass die Charaktere nach und nach mehr Facetten zeigen oder ungewöhnlicher agieren, als man es bei typisierten Figuren her kennt, auch ihre Entwicklung ist nachvollziehbar und intensiv inszeniert. Egal, ob es sich hierbei um Yato, Hiyori oder Yukine handelt. Wir haben einiges über sie erfahren können und auch der Zwist zwischen Yato und Yukine hat einen emotionalen Punkt erreicht gehabt.

Diese positiven Dinge finden wir in „Noragami Aragoto“ wieder und der sogenannte Bishamon Arc setzt in Sachen Emotionen, Inszenierung und Action noch einmal etwas drauf. Hierbei vergisst man aber nicht, wie Spannung erzeugt wird. Nach einem angenehmen Einstieg wird der Zuschauer auch schon direkt in die Geschehnisse hineingezogen, in der Ungewissheit zur Spannung beiträgt. Diese Feinschaft zwischen Yato und Bishamon muss ja auf irgendein Ereignis aus der Vergangenheit fußen. Nichtsdestotrotz verliert Yato darüber kein Wort und lässt Yukine und Hiyori im Dunkeln. Erst als sich diese Feindschaft in einen wahren Kampf zu verwandeln droht, kommen immer mehr Informationen hervor, die erklären, was einst geschehen ist. Diese Art und Weise der Erzählung ist spannend und dank der sehr guten Inszenierung auch optisch ansprechend. Man verbindet hier eine intensive Erzählung, mit emotionalen Szenen sowie einer tollen Portion Action.

Damit wird „Noragami Aragoto“ zu einer gelungenen Fortsetzung, welche die Qualität der ersten Staffel halten und in einigen Szenen sogar steigern kann. Wem die erste Staffel gefallen hat, der wird auch hier glücklich werden. Allerdings sei gesagt, dass man wie auch schon gegen Ende der ersten Staffel nicht unbedingt vorlagengetreu gearbeitet hat. Wenn man den Manga kennt, dann wird man einige Unterschiede entdecken können. Das Animationsstudio hat sich also einige Freiheiten genommen. Der Kern bleibt gleich, doch manche Änderungen sind schon deutlich. Ob das problematisch ist oder nicht, hängt ganz von euch ab. Wer viel Wert auf eine treue Adaption legt, der könnte enttäuscht sein. Animationstechnisch wird ordentliche Arbeit abgeliefert. Die Animationen sind flüssig, die Effekte hübsch und die Intensität der Kämpfe gut spürbar, während die Synchronsprecher jene Intensität auch zu vermitteln versuchen. Gegenüber der ersten Staffel hält sich das Niveau bzw. wirkt in manchen Szenen sogar etwas ausgereifter, was man als Lob verstehen kann.

Noragami Aragoto (Anime)

Der Aufstieg eines Gottes?

Noragami Aragoto“ kann die Stärken der ersten Staffel auch in der zweiten nutzen und weiter fortführen. Die Beziehungsentwicklung unserer Hauptcharaktere ist nach wie vor ein sehr spannender Aspekt der Serie. Noragami mag nichts Neues präsentieren, aber die Art und Weise, was hier abgeliefert wird, ist überaus unterhaltsam. Die Figuren besitzen einiges an Charme und gewinnen unsere Sympathie relativ schnell, sodass ein Mitfühlen erleichtert wird. Außerdem wirken die Charaktere nicht eindimensional, vielmehr hat man ihnen interessante Facetten mitgegeben, die auch in ihren Handlungen erkennbar sind. Mit dem nun startenden Bishamon Arc in „Noragami Aragoto“ setzt man hier wie da noch etwas drauf, denn die Erzählung rund um die Feindschaft zwischen Yato und Bishamon ist überaus spannend. Hinzu kommen tolle Actionszenen, subtile Momente und emotionale Szenen, die uns als Zuschauer mitnehmen. Wer an der ersten Staffel schon seinen Spaß hatte, der macht mit der zweiten nichts falsch.

Noragami Aragoto (Anime)

Und hier noch der offizielle Trailer zur 2. Staffel:

Sayonara to dewa mata.

Koji (2014)

.

Euer

Koji

.

Vielen Dank an KSM Anime für die Überlassung eines Rezensionsexemplar.

KSM Anime

Leave a Reply


Unsere Sponsoren