...Erstellt am 22.03.2016 by Koji 1 Comment

Friends & Lovers (Manga)

Heute für Euch gelesen:

Friends & Lovers“ aus dem Hause „Kazé Manga“ von der japanischen Mangaka Yuo Yodogawa (Catch my Heart, Kataomoi Love Game).

Sex mit einem Boys Love Fan

Ein Friseurbesuch ist eben nicht nur ein Friseurbesuch! Bei diesem Manga von „Yuo Yodogawa“ geht es eben wieder richtig zur Sache. Kohei ist ein Boys Love Fan, der sich von solchen Mangas gar nicht fernhalten kann. Er hat Spaß daran, aber dieser Friseurbesuch wird er wohl nie wieder vergessen. Eigentlich kann er es gar nicht genau fassen, was jetzt gerade passiert. Der Friseuer Kazuomi ist charmant, das ist wirklich so, aber was dieser nun tut, das hätte Kohei niemals gedacht. Kazuoimi verführt unseren Boys Love Liebhaber sehr gekonnt und lässt diesen nicht mehr aus seinen Fängen los. Beim Friseur gibt es ja die obligatorische Kopfmassage, aber diese schlägt schnell zu einer erotischen Ganzkörperbehandlung um. Nein, Kohei hat nicht zu viele Boys Love Mangas gelesen, weshalb er nun verrückt wird. Was hier gerade passiert ist die absolute Wahrheit…

Strafe muss sein

Man kann sagen, dass „Friends & Lovers“ überhaupt keine Handlung erzählt, weil es eben keine Geschichte gibt. Auch weil der One Shot im Verlauf andere Charaktere einführt ohne große Zusammenhänge zur erzeugen. Es geht wirklich nur um das eine und wer es nur darauf anlegen möchte und an der zeichnerischen Darstellung Unterhaltung für sich findet, dem kann es gefallen, aber eine Handlung oder gar Charakterentwicklung ist Fehlanzeige. Das merkt man ja schon an der kurzen Storybeschreibung, welche extrem abstrus klingt. Realistisch möchte der Manga also nicht sein, vielmehr werden einige attraktive Jungs übereinander herfallen. Sogar ein Succubus mit Tentakeln spielt mit.

Friends & Lovers (Manga)Friends & Lovers“ ist also nicht für jeden. Man kann viele Dinge auch nicht nachvollziehen. Die Geschichte nimmt sich auch keine Zeit dafür eine gewisse Romantik aufkommen zu lassen, vielmehr geht alles immer ganz schnell. Die Altersempfehlung von ab 18 Jahren ist hier also durchaus zu verstehen. Um Spaß am Manga zu haben muss man vieles einfach ausblenden. Es geht um die guten Zeichnungen sowie den vielen Sex Szenen, weil es zu mehr einfach nicht reicht. In keinem Bereich erreicht der Manga auch nur ansatzweise Besonderheit oder Tiefgründigkeit. Selbst Boys Love Enthusiasten könnten von der Geschichte, welche es nicht wirklich gibt, enttäuscht sein. Man muss schon mit der entsprechenden Erwartung an die Sache herangehen und wissen, dass nur genau diese einen Elemente ansprechend sein können.

Daher ist es wirklich schwierig „Friends & Lovers“ einzuordnen. Nicht zuletzt auch deswegen, weil man viele Ungereimtheiten einfach hinnehmen muss. Ein Friseurbesuch, der so endet? Wieso, weshalb, warum? Es ist eben nicht verständlich und genau auf dieser Ebene macht der Manga immer weiter, bei dem Vieles nicht nachzuvollziehen ist. Wem all das nicht stört, der bekommt gelungene Zeichnungen von der Mangaka zu sehen, bei dem die erotische Seite gut dargestellt wird. Man kann diesen Manga mit Catch my Heart vergleichen, weil sich beide ähneln, wobei der Gehalt an Geschichte in diesem Fall auf ein absolutes Minimum reduziert wird.

Der heiße Wettbewerb

Friends & Lovers“ fokussiert sich nur wirklich auf eine Sache und diese wird für einen Boys Love gut dargestellt. Die optischen Komponenten passen also gut zusammen, weil die Darstellungen sowie der Zeichenstil ansprechend sind. Doch die Farbseite am Anfang des Bandes zeigt schon sehr gut, worum es im Folgenden geht und es geht wirklich nur darum. Manche Genre Fans unter euch könnten also in dieser Hinsicht enttäuscht sein, weil es kaum um die Figuren an sich geht, es gibt keine wirkliche Romantik und auch die Geschichte ist im Grunde keine wirkliche Geschichte. Außerdem ist das Verhalten der Charakter schwer nachzuvollziehen, falls man etwas Glaubwürdiges haben möchte. Nur, wenn man mit diesen Makeln leben kann und die Zeichnungen sowie das Hauptthema mag, der kann reinschauen. Alle anderen werden mit „Friends & Lovers“ wohl weniger Spaß haben.

Hier noch eine Leseprobe für Euch:

Und hier noch ein Trailer zum Buch:

Sayonara to dewa mata.

Koji (2014)

.

Euer

Koji

.

Vielen Dank an Kazé Manga für die Überlassung eines Rezensionsexemplars.

Kazé - Anime & Manga

FUDANSHI-KUN NO HONEY DAYS ©2012 Yuo Yodogawa by KADOKAWA CORPORATION ENTERBRAIN

One Response so far.

  1. KleinerVampir sagt:

    Der Zeichenstil schient ja ganz nett zu sein und auch die Tatsache „OneShot“ macht natürlich neugierig. Was mich allerdings vom Kauf abhält, ist „BoysLove“ und „keine wirkliche Handlung“. Ich glaube, dieser Manga ist nichts für mich – wobei mir eure Rezension gut gefällt :-))

Leave a Reply


Unsere Sponsoren