...Erstellt am 15.07.2015 by RealHeffer 4 Comments

Sword Art Online 2 (Anime)

Heute für Euch geschaut:

Sword Art Online 2“ aus dem Hause „Peppermint Anime“ produziert von A-1 Pictures (Blue Exorcist, Fairy Tail) nach der Light Novel von Reki Kawahara.

Sword Art Online 2 (Anime)Ab jetzt wird geschossen oder halt auch nicht

Nach den Ereignissen von Sword Art Online kommt es wieder zu unerklärten Toden im Zusammenhang mit der virtuellen Realität. Doch ein Zusammenhang wie bei Sword Art Online kann nicht hergestellt werden, denn die aktuelle Generation von Dive-Geräten sind nicht zu einer Tötung in der Lage.

Die Morde geschehen im VRMMO Gun Gale Online wo berühmte Spieler durch einen mysteriösen Charakter namens Death Gun angeblich hingerichtet werden. Da man in GGO reales Geld verdienen kann, tummeln sich dort jede Menge professionelle Spieler und damit eine hohe Anzahl an möglichen nächsten Opfern.

Auch wenn es irgendwie unmöglich erscheint eine Verbindung zwischen Death Gun in der virtuellen Realität und den Toden im echten Leben herzustellen bittet der Beamte Seijiro den Held aus Sword Art Online, Kirito um seine Mithilfe. Und obwohl Kirito sich zuerst sperrt, portiert er seinen Charakter von ALO zu GGO und macht Jagd auf Death Gun oder besser gesagt er wird von seiner Vergangenheit und Death Gun gejagt!

Aber Kirito wäre nicht Kirito, wenn er nicht auch in GGO zum Schwert greifen würde und sich mehr oder weniger tapfer der Gefahr stellt!

Sword Art Online 2 (Anime)From Hero to Zero

.. naja nicht ganz, aber irgendwie wirkt das Charakterdesign von Kirito in GGO in „Sword Art Online 2“ einfach nicht zu dem heroischen Schwertschwinger, erinnert der Avatar doch sehr stark an einen weiblichen Charakter. Die Tatsache das im Anime damit nicht kokettiert, sondern offen darauf angespielt wird macht es aber erträglicher und es wirkt nicht ganz so fehl am Platz. Beobachtet man Kiritos Gefühlswelt in „Sword Art Online 2“ dann passt der Avatar zu ihm. Denn auch wenn er im Spiel GGO wieder durch seine Schnelligkeit, seine gute Auffassungsgabe und seinen Ehrgeiz überzeugen und überleben kann, reißen ihn seine Erinnerungen an SAO und die vielen Toten und vor allem an die durch seine Hand gestorbenen Menschen in ein Gefühlstief, welches ihn sehr verletzlich, ja gar weinerlich erscheinen lassen.

Die neuen Charaktere fügen sich gut in das „Sword Art Online 2“-Universum ein und passen zum alten Cast. Natürlich wird über deren Hintergrundgeschichte und Beweggründe nicht sofort alles offenbart, diese Vorgehensweise ist ja üblich und fühlt sich wunderbar bekannt an. Immer wieder gibt es auch Rückblicke in die Zeit der ersten Staffel, so dass man nicht zwingend davor noch einmal die 1. Staffel gesehen haben muss um alles zu verstehen.

Das Spiel GGO wird sehr gut eingeführt und ein paar feine Details erklärt, so dass man sich beim Zusehen wirklich wie in einem virtuellen Spiel fühlt. Waffen, Munition, Armor kaufen und ausrüsten, Geld verdienen, Minigames, Events, alles schon in den ersten Folgen zu sehen und dadurch sehr nah an echtem Gaming. Die Präsentation von den PvP-Matches, dem Ablauf usw. passen ebenfalls dazu und fügen sich perfekt in die bisherige Online-Welt im SAO-Universum ein.

Sword Art Online 2 (Anime)Synchrontechnisch weiß auch „Sword Art Online 2“ wie schon die 1. Staffel zu begeistern, dennoch dürft Ihr bei Bedarf auf die japanischen Originalspur zzgl. deutschen Untertitel greifen. Musikalisch bleibt auch die 2. Staffel etwas unscheinbar, allerdings gibt es nun mehr Bombastsound während den kugellastigen Actionszenen.

Wie schon bei der Veröffentlichung von Staffel 1 gibt es neben den normalen Episoden noch Bonus-Folgen, die eine Art Nachrichtenshow mit Chibi-Ausgaben der Hauptfiguren darstellt und dabei noch einmal auf diverse Szenen der normalen Folgen eingeht und manchmal noch etwas Zusatzinfo gibt, oftmals einfach aber nur witzige Anmerkungen dazu gibt.

Die Blu-ray kommt dabei in einem Pappschuber mit einem faltbaren Pappeinleger daher. Das FSK-Zeichen befindet sich dabei nicht in den Pappschuber gedruckt, sondern nur aufgeklebt, so dass Ihr leicht abziehen könnt. Auf dem Pappeinleger ist er allerdings aufgedruckt. Darüber hinaus gibt (bzw. gab) es noch eine Limited Edition der Volume 1 von „Sword Art Online 2“ bei der Ihr neben der eigentlichen Veröffentlichung noch einen schicker Sammelschuber, in der alle Discs der zweiten Staffel Platz finden und eine Soundtrack-CD bekommt.

Endlich geht es weiter!

Von Sword Art Online konnte ich wahrlich nicht genug bekommen und umso mehr habe ich mich darüber gefreut als ich hörte das es eine 2. Staffel geben wird. Natürlich macht man sich so seine Gedanken „Wie kann es weitergehen?“, „Was erwartet uns?“, „Wen werden wir wiedersehen?“ usw. und ich muss sagen ich finde es nach dem Anschauen der 1. Volume von „Sword Art Online 2“ sehr gut gelungen, wie man den Handlungsbogen erweitert und nach GGO verlagert.

Sword Art Online 2 (Anime)Die Optik, die Synchro, die Musik, die Soundeffekte und die perfekte Umsetzung eines Shooters in SAO-Universum haben mich sofort wieder mitgerissen und ließen mich die ersten 7. Folgen an einem Stück durchschauen. Das „neue“ Charakterdesign von Kirito schreckt mich aber abseits von den Actionszenen, sprich seinen Kämpfen im Moment noch etwas ab, da ich meinen alten Held erwartete und nicht dieses weinerliche Mädchen, das von Gewissensbisse geplagt wird.

Bonustechnisch haben mir die bekannten Postkarten oder ein Booklet, das für SAO-Unkundige ein wenig die Vorgeschichte erklärt gefehlt, das Existieren eine Sammelschubers beschwichtig zwar etwas, in den Genuss dessen kommt aber nicht jeder.

Für Animegucker der 1. Staffel ist „Sword Art Online 2“ natürlich ein absoluter Pflichtkauf, aber auch Neueinsteiger, die mit dem Phantasie-Gerüst nichts anfangen konnten und mehr auf Shooter-Games stehen dürfen zugreifen. Ein wenig Vorkenntnis ist zwar gut, aber absolut nicht nötig, da die neue Story für sich alleine stehen kann!

Hier haben wir noch einen Teaser für Euch:

Sword Art Online 2 – Teaser from peppermint anime on Vimeo.

Good Night, Good Fight

 

Euer

RealHeffer

 

Vielen Dank an Peppermint Anime für die Überlassung eines Rezensionsexemplars.

Peppermint Anime

Wir sehen uns online!

Sword Art Online 2 (Anime)

4 Responses so far.

  1. Thomas H, sagt:

    Erstmal generell, ich mag SAO es ist kein schlechter Anime aber ich finde er ist dennoch oft sehr overrated.

    Die GGO-Ark fand ich gut, auch dass es mit den Ereignissen aus dem ersten verknüpft ist fand ich vorteilhaft weil es dadurch nicht ganz so aufgezwungen rübergekommen ist wie die Alfheim-Arc im ersten SAO allerdings hab ich vor allem in den ersten Folgen das vermisst was SAO eigentlich ausmacht, die actionreichen Szenen.
    Jetzt mal kurz zu dem was scheinbar nicht Teil der von euch geminten Box ist sondern erst danach kommt aber immernoch unter SAO2 fällt:
    Was dannach kommt also etwa anach der Hälfte aller Folgen ist mal wieder nciht so prickelnd, die Excalibur-Arc die direkt im Anschluss stattfindet ist zumindest in meinen Augen absolut unnötig, die letzte Arc ist wieder um einiges besser gemacht nicht so die der GGO-Abschnitt sondern eher auf der emotionalen Schiene gehalten aber nicht schlecht.

  2. […] Butler (Blu-ray)“ aus dem Hause „Kazé Anime“ vom Animationsstudio A-1 Pictures (Sword Art Online 2, Blue Exorcist) unter der Regie von Toshiya Shinohara (Inuyasha-Movies) nach dem Manga von Yana […]

  3. […] World Conquest Zvezda Plot“ aus dem Hause „Kazé Anime“ vom Animationsstudio A-1 Pictures (Sword Art Online 2, Black Butler) entstanden unter der Regie von Tensai Okamura (Blue Exorcist: The Movie, Naruto the […]

  4. […] Butler: Book of Murder“ aus dem Hause „Kazé Anime“ vom Animationsstudio A-1 Pictures (Sword Art Online 2, Blue Exorcist) unter der Regie von Noriyuki Abe (Bleach Film 1: Memories of Nobody, Bleach-Anime) […]

Leave a Reply


Unsere Sponsoren