...Erstellt am 22.06.2015 by Koji 5 Comments

Super Sonico: Queen of Hearts (Prize Anime Figure)

Heute für Euch getestet:

Super Sonico: Queen of Hearts“ aus dem Hause „FuRyu“ (Asuna Yuuki: Undine Version) gesponsert von unserem Partner Figuya

Super Sonico: Queen of Hearts (Prize Anime Figure) Vom Maskottchen zum Superstar

Wer sich ein wenig mit Mangas, Animes bzw. japanischen Videospielen auskennt, der wird den Namen „Super Sonico“ bestimmt schon einmal gehört haben. Aber wer ist das denn überhaupt? Der Charakter wurde von Tsuji Santa kreiert und sollte eigentlich nur das Maskottchen für die Videospielfirma „Nitroplus“ sein. Die gute Sonico fand ihren ersten Auftritt bei einem gesponserten Musikfestival von „Nitroplus“ im Jahre 2006. Es ist die fröhlich wirkende Sonico, mit Kopfhörern, rosa anmutenden Haaren und einem bezaubernden Lächeln im Gesicht. Dass dieser fiktive Charakter, welches eigentlich nur als Maskottchen dienen sollte, weitaus beliebter war, merkte auch „Nitroplus“ selbst, weshalb die Vermarktung in deutlichen Schritten vorangetrieben worden ist. Daher hat Sonico einen eigenen Anime bekommen, einen Manga und sogar verschiedene Musikproduktionen. Hinzu kommt ein großer Pool an Merchandise, bei dem auch die Figuren in den Fokus rücken. Von Sonico gibt es indes ziemlich viele. Heute schauen wir uns die „Super Sonico: Queen of Hearts“ an. Wird sie für uns eine Königin der Herzen sein?

Daten:

Hier die offiziellen Daten von der Figuya-Artikelseite:

Super Sonico: Queen of Hearts (Prize Anime Figure)

Die Königin ist da!

Vom Hersteller „FuRyu“ kommt eine Prize Figur der bekannten Sonico, die als „Queen of Hearts“ dargestellt wird. Die Anlehnung gilt natürlich der Königin aus „Alices Abenteuer im Wunderland“, weshalb die Verpackung in entsprechend charakteristischen Farben gehalten worden ist. Es dominieren rote sowie schwarze Töne, während viele Spielkarten das Fenster umgeben. Aus dieser nettem Fenster der sogenannten Fensterbox kann man schon die nette Sonico entdecken, welche darauf wartet aus der Verpackung genommen zu werden. An den Seiten der Box gibt es schon mal eine Abbildung der Sonico, während die Rückseite den typischen Hinweistexten daherkommt.

Super Sonico: Queen of Hearts (Prize Anime Figure)Nun geht es also los. Die Figur liegt in der einer obligatorischen Plastikummantelung, bei dem wir noch kurz den Tesafilm abmachen. Sonico ist schon mal gut eingepackt, denn auch die Figur selbst ist umwickelt von einer Verpackung, damit die Farbe nicht verwischt. Nun ist sie aus der Verpackung befreit und das Anbringen der Figur an die Base funktioniert einfach sowie ohne Probleme. Indes ist die Base mit ihrer runden Form in schwarzer Farbe einfach gehalten worden. Dennoch passt dieses schlichte schwarz recht gut zur Gesamtkomposition der Figur, wenn es um die „Queen of Hearts“ geht.

Sonico selbst ist nämlich in einem knappen Outfit vorzufinden, welches die Thematik erkenntlich widergibt und zudem gut zu der Base passt. Auch hier findet man wie schon bei der Gestaltung der Box die prägnanten bzw. charakteristischen Farben rot und schwarz vor. Daher ist die Base absolut in Ordnung. Wie von anderen „Super Sonico“ Figuren bekannt zeigt sie sich sehr offenherzig und sexy. Das Korsett, natürlich in genannten Farben und bekannten Mustern gehalten, betont ihre Figur noch mal. Außerdem kommt die für eine Königin passend eine Krone sowie den  Stab zur Regentschaft, welches passendermaßen ein Herz als Kopf hat. Des Weiteren darf natürlich das für Sonico so wichtige Element nicht fehlen: Ihre berühmten Kopfhörer trägt sie auch als Königin der Herzen, sodass die Mischung aus bekannter Sonico und neuer Aufmachung gelungen ist. Für manch einen mag das zu viel sein, aber für „Super Sonico“ Fans ist es so wohl genau richtig. Es ist einfach Geschmackssache, ob man eine solche Art von Charakteraufmachung mag oder nicht.

Super Sonico: Queen of Hearts (Prize Anime Figure)

Doch abgesehen von solchen Faktoren gibt es ja noch das Element der Qualität und dieses lässt sich sehr wohl objektiv darstellen. Hierbei sollte man sich immer vor Augen halten, dass es eine Prize Figur ist und deshalb zu denen gehören, welche im Preissegment von 25-30 Euro angeboten werden. Der erste allgemeine Eindruck ist gut. Dies bezieht sich auf die gesamte Ausstrahlung der Figur sowie ihrer Pose. Sonico steht in lieblicher Pose auf einem Bein, bei dem sie unschuldig reinblickt. Die Mimik wird mit den Rötungen der Wangen gut zum Ausdruck gebracht. Außerdem wirkt sie mit ihren knappen 20 cm nicht zu klein und kann sich deshalb von der Präsenz her durchaus sehen lassen. Auch die kleineren Details wie Rüschen, Herzchen Pumps, dem Kopfhörer oder der Schleife an ihrem rechten Oberschenkel sind von der Gestaltung her in Ordnung bzw. zu Teilen ebenfalls auf gutem Niveau.

Super Sonico: Queen of Hearts (Prize Anime Figure)Das gilt sogar dann noch, wenn man näher herangeht und sich einzelne Stellen genauer anschaut. Die Bemalung ist für eine Figur in dieser Preisklasse- und Art gelungen, da sich Fehler beim Bemalen in annehmbaren Grenzen halten. Natürlich wird man an einigen Stellen vielleicht gröbere und weniger feine Stellen finden, aber das ist normal. Daher weisen das Outfit und die Accessoires samt Kopfhörer eine ordentliche Qualität für eine Prize Figur auf. Am kritischsten erscheinen hierbei dir Haare, welche beim genauen Betrachten aus der Nähe Schwächen aufweist. Die Bemalung weist einige unsaubere Stellen auf, hat wenige ganz kleine Klumpen oder Risse, welche als Schwachstellen auszumachen sind. Innerhalb all der anderen positiveren Punkte fällt dies besonders auf. Allerdings nur, wenn man wirklich nah dran geht und die Figur auf Herz und Nieren prüft. Wenn sie bei euch im Regal oder in der Vitrine liegen sollte, dann dürfte man diese Schwäche nicht direkt erkennen können, wenn diese überhaupt so stark auffallen, denn der Gesamteindruck ist gut.

Fazit:

Schafft es „Super Sonico“ in unsere Herzen? Für Fans des sehr bekannten Nitroplus Charakters mit Sicherheit, denn die Komposition des Outfits, der Farben und mancherlei Details passt sehr gut zum Thema, während Sonico mit ihren Kopfhörern und der unschuldigen Mimik eben wie die nette Sonico aussieht, die wir kennen. „FuRyu“ gelingt es mit dieser Prize Figur eine annehmbare Qualität zu erschaffen, bei dem die Ausarbeitung des Outfits recht akkurat ist. Details wie die Rüschen, der Herzstab oder die Schleife wissen zu gefallen. Außerdem passt die Pose zum Gesamteindruck und verstärkt die positive Präsenz. Mit ihren knapp 20 cm sieht Sonico indes auch nicht klein aus, sondern wird in eurem Regal oder eurer Vitrine mit Sicherheit auffallen können. Nur wer ganz nah dran geht und sich alles detailliert anschaut, der wird bemerken, dass Sonicos Haare etwas plump erscheinen. Doch abseits dessen lohnt sich die „Super Sonico: Queen of Hearts“, welche ihr auch bei Figuya für 29,90 Euro bestellen könnt.

Hier noch weitere Bilder zur Figur:

Sayonara to dewa mata.

.Koji (2014)

Euer

Koji

 

Vielen Dank an Figuya für die Überlassung eines Rezionsexemplares.

Figuya

5 Responses so far.

  1. Deniz sagt:

    Auch wenn ich kein Super Sonico Fan bin muss ich zugeben, dass die Figur nicht schlecht ist. 😀 Würde mich über mehr Reviews freuen 😀

  2. patrick sagt:

    oh mein gott. zum glück hab ich nicht soviel geld, sonst wär mein ganzes zimmer voll von solchen figuren XD

    super sonico figuren sind einfach immer toll.

  3. Thomas H, sagt:

    Sieht shcon ganz gut aus, vor allem so günstig wie die ist. Ich bin eher Preise in der Höhe von ca. 100€ gewohnt.
    Würden die eine Zahlungsart unterstützen die ich nutzen könnte/würde hätte ich die Figur schon bestellt.

  4. KleinerVampir sagt:

    Eine wirklich schöne und aussagekräftige Rezension – zu Figuren hat man ja wenig Reviews in der Onlinewelt.
    Die Figur siehr wirklich schön aus, scheint ja toll gemacht zu sein (ich habe noch nie eine in natra gesehen und verlasse mich auf die vielen Bilder).
    Und die Jungs haben auch was zum gucken… ordentlich Holz vor der Hütt’n hat die Dame ja… *lach* 😀

    LG KleinerVampir

Leave a Reply


Unsere Sponsoren