...Erstellt am 25.10.2014 by RealHeffer 10 Comments

Spezial: Anime- & Manga-Figuren

Ab heute könnt ihr auf Heavenly-Mangas einen neuen Bereich entdecken: Figuren! In diesem Bereich werden wir euch mit der Zeit Anime Figuren vorstellen, damit ihr einen Eindruck davon gewinnen könnt.

Spezial: Anime- & Manga-Figuren

Hierfür müssen wir uns bei Figuya bedanken, welche uns als Partner und Sponsor helfen. Als erste Figur wird die „Asuna – Undine Version“ vorgestellt. Mit der Zeit werden wir daher eine Palette an Figuren aus unserem eigenen Sortiment sowie die direkt gesponserten von Figuya auf Herz und Nieren überprüfen. Darauf könnt ihr euch schon freuen, doch zuerst sollte man allgemein über das Thema nähere Kenntnis erwerben.

Anime Figuren?

Spezial: Anime- & Manga-FigurenDer Anime und Manga Bereich wird immer größer sowie beliebter, sodass auch der Merchandise Markt einen wichtigen Teil einnehmen kann. Poster, Kissen, Tassen und viele weitere Dinge gibt es, wobei die Figuren einen signifikanten Teil an sich nehmen. Wer schon einmal auf einer Convention war, der wird die wohl schon einmal gesehen haben. Da wart ihr bestimmt schon mal beim Figuya Stand und habt die vielen tollen Figuren bestaunen dürfen. Um diese geht es hier nun und ihr sollt wissen worauf es auf alles ankommt, wenn man sich für das Thema interessiert. An sich ist es natürlich ein Hobby, bei dem die Sammelleidenschaft zu tragen kommt, doch aufgrund der Preise sollte man sich schon gut überlegen welche Figur man nun kaufen möchte. Insgesamt ist es für den Anfang mit Sicherheit besser, wenn man nicht unbedingt viele kauft, sondern insbesondere auf die Qualität achtet, welche der Quantität überlegen ist. Kauft also wirklich nur dann etwas, wenn euch die Figur wirklich gut gefällt. Innerhalb des Bereiches gibt es verschiedene Arten an Figuren, welche ich euch nun vorstellen werde.

Spezial: Anime- & Manga-FigurenDie meisten Figuren bestehen aus PVC (Polyvinylchlorid), sind also vereinfacht gesehen aus Plastik und die sogenannten „Scale Figuren“ gehören zur normalen Art von Figuren. Sie wurden von einem Künstler entworfen oder anhand eines Artworks nachempfunden worden. Der gängigste Maßstab ist 1/8, bei dem die Figuren im Regelfall etwa 18-23 cm groß sind, aber nicht jede Figur ist qualitativ gleich oder ähnlich, denn dies hängt von den Herstellern ab, welche die Figuren produzieren. Hierbei gibt es einen Pool an Herstellern, die gute Referenzen aufweisen. Unter Kennern sind vor allem „Good Smile Company“, „Alter“, „Max Factory“, „Kotobukiya“ und „Megahouse“ beliebt. Natürlich gibt es noch viele weitere Hersteller, die ebenfalls gute Produkte herstellen können, aber dies geht in dem Einstiegsartikel dann zu weit. Grundsätzlich gilt: Je kleiner und unbekannter die Hersteller, desto größer ist das Risiko beim Kauf, denn die offiziellen Bilder müssen leider nicht immer mit dem tatsächlichen Produkt übereinstimmen. Man ärgert sich dann, wenn man das Ergebnis sieht und gerade das möchte man nicht haben. Der neue Hersteller „Pulchra“ oder auch der mutmaßlich bekannte „Griffon Enterprises“ haben sich nicht mit Ruhm bekleckert. Daher sollte man sich vorher immer gut informieren.

Eine speziellere Art ist die Resin Figur (aus Harz). Diese bieten höchste Qualität und entsprechend fallen auch die Preise aus. Mehrere hundert Euro kann man hierfür schon einplanen und aufgrund dieses teuren Preises haben sich eher die PVC Figuren durchgesetzt. Dennoch gibt es nach wie vor einige Resin Schmuckstücke, aber bei denen muss man besonders aufpassen, weil sie wirklich leicht zerbrechlich sind.

Spezial: Anime- & Manga-FigurenNun kommen wir zu den so beliebten wie bekannten Nendoroids. Ihr kennt doch sicher die humorvollen Szenen in Anime oder Manga, bei dem das Dargestellte deutlich verzerrt wird, indem eine SD (Super Deformed) Darstellung zum Einsatz kommt. Als Zuschauer bekommt man große Köpfe, witzige Gesichter sowie chibi Artiges zu Gesicht und mit den Nendoroids wird genau das in Form einer Figur realisiert. Sie sind von der Größe her einheitlich (etwa 10 cm) und haben alle einen großen Kopf sowie viel Zubehör. Dazu gehören wechselbare Gesichter, um die verschiedene Emotionen der Charaktere darzustellen sowie weitere Gegenstände oder Accessoires wie man den Charakter aus der Animeserie kennt. Mit mehreren Charakteren Nendoroids kann man sogar einiges an Unsinn anstellen wenn man möchte, denn alle Figuren dieser Art sind untereinander kombinierbar, sodass ihr das Zubehör samt verschiedenen Gesichtern kombinieren dürft. Letztlich zeichnen sie sich dadurch aus, dass Nendoroids mit ihren großen Köpfen eben süß aussehen. Das Motto lautet: „Cute to look at, fun to play with and great to collect – Nendoroids!

Spezial: Anime- & Manga-FigurenIn eine ähnliche Kerbe schlagen die Figmas, zumindest wenn man sich auf den Zubehöranteil bezieht. Figmas sind von der Darstellung her normal und sind etwa 12-13 cm groß. Sie zeichnen sich vor allem durch die Mobilität aus, denn die Gelenke sind alle sehr gut bewegbar, sodass man diese Figuren in alle verschiedenen Posen aufstellen kann. Dadurch ist es möglich, dass man einige Action Szenen nachstellen kann. Dank der mobilen Gelenke kann man die entsprechende Pose schnell einstellen und so etwas geht eben nur mit einer Figma.

Für das kleinere Budget gibt es dann noch die Prize Figuren, die preistechnisch deutlich billiger angeboten werden. Während eine Scale Figur im Normalfall einen Einstiegspreis von 80-100 Euro hat, so kann man die Prize Figuren schon für 25-35 Euro ergattern. Diese bestehen auch aus PVC, aber der Unterschied liegt an der Bemalung sowie den Details, welche weniger gut bzw. einfacher ausfallen. Dennoch gibt es durchaus einige Figuren dieser Preisklasse, die es mit teuren Scale Figuren aufnehmen können. Wer nicht zu viel ausgeben möchte kann daher auch aus dieser Kategorie hübsche Figuren bekommen. In Japan stellen Prize Figuren, wie der Name schon sagt, einen Preis dar. Zumeist kann man sie bei Ufo Catchern gewinnen. Wer geschickt genug ist kann daher einige Figuren für einen geringen Preis bekommen. Leider gibt es so etwas nur in Japan, sodass wir die Figuren hierzulande ganz klassisch kaufen müssen. Dies waren die wichtigsten Typen und nun stellt sich die Frage: Wo kaufe ich mir nun eine Figur?

Spezial: Anime- & Manga-Figuren

Einkaufsmöglichkeiten

Die einfachste Möglichkeit wäre wohl, wenn man sich in deutschen Online Shops umschaut. Hervorheben muss man dann natürlich unseren Partner „Figuya.com“. Sie führen ein sehr großes Sortiment an verschiedenen Figuren und könnt euch sicher sein, dass es alles original lizensierte Produkte sind. Zudem bieten sie immer die aktuellsten Figuren zum vorbestellen an, während das Reservieren von Produkten ein leichtes ist. Habt ihr mal eine Frage? Dann werden Sie euch nach kurzer Zeit antworten. Schaut also rein und schon bald werdet ihr bestimmt fündig werden.

Folgende Shops sind zu empfehlen (DE):

Figuya.de

Yorokonde.de

anime-figuren.de

Was ist der Vorteil? Man braucht sich keinerlei Gedanken über großartige Umstände machen, denn die Pakete werden in Deutschland verschickt und ihr werdet sie nach dem Versand auch schon schnell euer Eigen nennen können. Bei einem Problem kann man indes den Shop kontaktieren und wird da in der Regel auch gut unterstützt. Im Vergleich zu einem direkten Import erkennt man, dass die deutschen Preise schon ein wenig teurer sind. Aber eben auch mit entsprechenden Vorteilen wie oben genannt.

Spezial: Anime- & Manga-Figuren

Der Import aus Japan hat seine Tücken, weshalb ich jetzt auf einige wichtige Punkte eingehen möchte. Bis 22 Euro Einkauf gibt es weder Einfuhrsteuer noch Gebühren. Von 22 bis 150 Euro wird der Zoll eine Einfuhrsteuer von 19 Prozent erheben. Dabei rechnet er auch die Versandkosten mit! Ein Beispiel: Figur 70 Euro – Versand 15 Euro -> Insgesamt 85 Euro und von diesem Preis werdet ihr noch einmal 19 Prozent dem Zoll Zahlen müssen. Ist der Einkauf teurer als 150 Euro, dann wird der Zoll zusätzlich noch eine Gebühr erheben. Diese unterscheidet sich aber je nach Gut und liegt bei Figuren bei etwa 5-7 Prozent. Daher solltet ihr vor dem Kauf unbedingt einen Währungsrechner nutzen und schon im vornherein alles ausrechnen, um zu sehen, ob sich das Ganze überhaupt lohnt. Außerdem werdet ihr die Pakete beim Zoll auch abholen müssen. Je nach dem wie schnell der Zoll arbeitet müsst ihr dementsprechend warten.

Folgende japanische Shops sind zu empfehlen:

amiami.com

1999.co.jp

hlj.com

mandarake.co.jp (besonders wenn man nach älteren Figuren sucht -> Angeboten werden fast ausschließlich gebrauchte Figuren)

jungle-scs.co.jp

Wer sich all dies ersparen möchte bestellt seine Figuren in einem Deutschen Shop. Möglich sind natürlich auch die Anime Conventions auf denen ihr direkt einkaufen dürft. Allerdings bieten nicht immer alle Stände authentische Ware an. Leider gibt es auch unter den Figuren viele Fälschungen…

Spezial: Anime- & Manga-Figuren

Bootlegs

Scheinbar kann auch bei gefälschten Figuren gut verdienen, denn nur das kann erklären wieso es mittlerweile immer wieder Bootlegs gibt. Es gibt nicht schlimmeres, wenn man natürlich ein authentisches Produkt erwartet, im Gegenzug aber eine Fälschung in schlechter Qualität bekommt. Um sich einen guten Überblick zu machen gibt es die Datenbank: „myfigurecollection.net

In dieser Datenbank sind alle Figuren eingetragen und entsprechende Bootlegs gekennzeichnet. Zudem gibt es meistens auch Vergleichsbilder mit dem Original und der Fälschung. Dies sollte eure Anlaufstelle sein. Außerdem könnt ihr auch einsehen welche Online Shops lizensierte Original Ware verkaufen und welche eben nicht. Wenn ihr allerdings bei ebay oder bei anderen privaten Online Verkäufern kaufen wollt müsst ihr bei Neuware unbedingt auf den Preis achten. Wird das Produkt aus China verschickt und wird für einen unmöglich günstigen Preis angeboten, dann muss es eine Fälschung sein! Ist es ein deutscher Verkäufer, so könnt ihr auch direkt nachfragen, ob es ein Originalprodukt ist. In dem Punkt muss man also wirklich gut aufpassen, denn schwarze Schafe gibt es immer.

Übrigens ist das „Made in China“ kein Indiz für eine Fälschung, denn die originalen japanischen Figuren werden ebenfalls in China hergestellt. Wie viele Güter auf der Welt werden eben auch die meisten Figuren dort produziert. Daher sollte man sich wegen diesem Aufdruck keine großen Gedanken machen. Merkmale für ein Original oder nicht sind andere: Die Fälschung hat eine schlechtere Bemalung, ihr fehlt es an feinen Details, der Gesichtsausdruck ist nicht gut ausgeprägt und die Haut erscheint eher gelblich, während die Figur bei Lichteinstrahlung einen gewissen Glanzeffekt hat, welchen man in der Art bei einem Original nicht finden wird. Wenn ihr auf einer Convention seit und nicht gerade bei „Figuya“ oder anderen „trusted shops“, dann solltet ihr unbedingt genau darauf achten. Auch die äußere Verpackung kann Hinweise geben, so ist der Druck meistens schwach sowie verwischt, während sich die Verpackung sehr billig anfühlt.

HM on Tour: Figuya 06

Ein aufregendes Hobby

Zusammenfassend gesehen bietet dieses Hobby wirklich viele Facetten. Man kann seine Lieblingscharaktere ausstellen und bestaunen. Passend dazu ist eine Vitrine, damit der Effekt noch beeindruckender ist. Die große Vielfalt an künstlerisch kreativen Figuren ist super und generell wird man als Anime und Manga Fan nicht direkt nein zu einer PVC Figur sagen. Nur haben sich die meisten noch nicht über das Thema informiert und sind eben verwundert über die manchmal wirklich hohen Preise. Aber man es so sehen: Jede Figur ist individuell und wurde in einem langwierigen Prozess geplant, von einem Künstler dann erstellt und bemalt, sodass der Preis eben doch durchaus gerechtfertigt ist, wenngleich dieser in den letzten Jahren angestiegen ist. Wenn ihr noch nichts mit Figuren bisher am Hut hattet, dann könntet ihr ja bspw. bei „Figuya“ reinschauen und euch vielleicht langsam hineinarbeiten. Es kann Spaß machen, erst recht, wenn ihr eure Lieblinge zuhause ausstellen könnt. Wenn ihr schon längst ambitioniert sammelt, dann könnt ihr uns in den Kommentaren gerne eure Erfahrungen mitteilen. Diese Figuren sind für Anime und Manga Fans schon etwas Besonderes, oder?

Abschließend noch ein Blick in das alte Lager von Figuya:

HM on Tour: Figuya 02

Habt ihr sonst irgendwelche Fragen oder Anmerkungen, so könnt ihr dies gerne in den Kommentaren kundtun.

10 Responses so far.

  1. Deniz sagt:

    Hallo 😀

    Ich suche eine Figur und habe dazu myfigurecollection.net und andere Seiten benutzt, finde sie aber nicht. Kann einer helfen? Suche einen Shop, der Captain Tsubasa Figur verkauft. Danke im voraus 🙂

  2. Marshel sagt:

    Jaaa ich sammel auch ein paar Figuren! 🙂 zwar eher Gaming Figuren, aber letztendlich kommt es aufs Selbe raus 😉

    Angefangen hat das alles bei mir als ich bei einem Gewinnspiel so zwei Rohlinge von Modnation Racers gewonnen hatte, danach hatte ich mir zunächst ein.. zwei.. kleine Figürchen dabei geholt (Rabbids), damit die Rohline nicht so alleine sind 😉
    Tja und dann ging es munter weiter, ein Sackboy kam hinzu, ein Batman, ein Plants vs Zombies Zombie usw. 😀
    Mein ganzer Stolz jedoch ist meine „Catwoman Bishoujo“ von Kotobukiya, welche ich lange gesucht habe, weil ich sie erst entdeckte, als sie schon lange überall vergriffen war. Nach langem Suchen und mit viel Glück habe ich sie zufällig bei einer spanischen Ebay Auktion ergattern und unbeschadet importieren können! 😀
    Aber ich versuche immer auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben und die Sammlung nicht zu groß werden zu lassen. So schön die Figuren auch sind, ich möchte nicht mein ganzes Wohnzimmer damit vollstehen haben, sondern sie mehr als Dekoration mit in die andere Dekoration integrieren. Deshalb nehme ich auch eher Abstand von beweglichen Figuren oder gar Action Figuren, weil sie bei mir nur als Deko ausgestellt sind 🙂

  3. AkaneTendo sagt:

    Hallo alle zusammen,

    wie siehts denn mit dem Hersteller aus „Embrace Japan“. Hat da wer Erfahrung mit? Halten die die gezeigte Qualität oder eher nicht?

    https://www.nippon-yasan.com/figure-sword-art-online/8565-sword-art-online-ii-sinon-ggo-limited-edition.html

    Gruß mike

Leave a Reply


Unsere Sponsoren