...Erstellt am 18.10.2014 by RealHeffer 2 Comments

Kite: Engel der Rache (Live Action Movie)

Heute für Euch geschaut:

Kite: Engel der Rache“ aus dem Hause „Tiberius Film“ unter der Regie von Ralph Ziman (Gangster’s Paradise: Jerusalema, The Zookeeper) nach dem gleichnamigen Anime von Yasuomi Umetsu (Wizard Barristers: Benmashi Cecil, Girl’s High).

Kite: Engel der Rache (Live Action Movie)

Story:

Die relativ einfache, aber dennoch interessante Hintergrundgeschichte entnehmt Ihr bitte dem folgenden Trailer:

Aufmachung:

Der Live Action Movie/die Realverfilmung des Animes Kite beginnt mit einer Szene, die ziemlich genau mit der des Animes übereinstimmt. Okay, etwas weniger Sex und Gewalt, aber inhaltlich sehr identisch. Doch das war es dann schon mit den klaren und eindeutigen Parallelen zwischen den zwei Medien. Im weiteren Storyverlauf driftet „Kite: Engel der Rache“ immer mehr storytechnisch vom Original ab ohne jedoch die ein oder andere Anspielung für Fans einzubauen.

Optisch macht der Film einiges her, auch wenn manch einer sagen würde, die Umgebungen, ein Großteil der Charaktere und das Bild selbst wirkt unsauber, heruntergekommen und schlicht und ergreifend sehr trostlos, doch genau so soll die Welt, in der sich Sawa bewegt sein. Sawa selbst, das Pretty Face bildet dazu ein perfekter Gegensatz, zu mindestens einen Großteil des Filmes lang, da sie farbenfroh, knallig und irgendwie fremd in der Welt wirkt. Ihr Ziehvater Karl Aker, verkörpert von Samuel L. Jackson wirkt dahingegen sehr stark, kontrolliert und unantastbar. Auch sieht er sehr in dem ganzen Endzeitszenario sehr stylisch und überlegen aus, so dass er optisch ein Gegenpol zur starken, aber verletzlich aussehenden Sawa darstellt.

Kite: Engel der Rache (Live Action Movie)

Die Synchronisation ist gut gelungen, aber kein Meisterwerk, selbst Samuel L. Jackson Sprecher wirkt etwas gelangweilt, was zwar komischerweise phasenweise passt, aber halt nicht immer. Die musikalische Untermalung passt dagegen sehr gut und weiß vor allem in den actionreicheren Momenten die Situation perfekt zu unterstützen.

Die Charakter und deren Beziehungen untereinander spielen auch bei „Kite: Engel der Rache“ wie schon beim Anime eine sehr wichtige Rolle, die Beweggründe der einzelnen Personen ist hier zwar sehr ähnlich zu denen im Anime, werden trotzdem anders präsentiert und verdeutlicht, z.B. wird die Unterwürfigkeit von Sawa nicht durch den häufigen Geschlechtsverkehr mit ihrem Beschützer/Peiniger gezeigt, sondern durch eine Drogenabhängigkeit, welche von Aker befriedigt wird in Szene gesetzt wird.

Veröffentlicht wurde der Film nicht nur als DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray, sondern auch als limitiertes Mediabook mit dem Film auf DVD & Blu-ray, einem 24-seitiges Booklet, einem Poster und 3 Postkarten. Der Schutzumschlag ist mit FSK-Logo, das eigentliche Mediabook dann teilweise mit Hochglanzlackierung und gottseidank ohne FSK-Flatschen.

Kite: Engel der Rache (Live Action Movie)

Fazit:

Ich kann mich noch dunkel an meinen ersten Kontakt mit Kite erinnern, es war mitten in der Nacht am Wochenende und es gab Anime im Fernsehen, glaube es war Tele 5, Vox oder RTL 2 und Teenager-RealHeffer schaltete just in dem Moment rüber als die Fahrstuhlszene lief und war sofort von der Machart des Animes, deren Intensität und Story gefesselt. Lange Zeit danach konnte ich den Film nicht wirklich benennen und so geriet er in Vergessenheit. Dank Internet, Google, diversen Anime-Foren und ein paar Gedankenfetzen (Toiletten- & Schlussszene) bekam ich schlussendlich den Namen heraus: Kite: Angel of Revenge.

Die 2012 erschienene Neuveröffentlichung von Kite und dessen Nachfolger landete natürlich umgehend in meinem Warenkorb. Aufgrund dieser Vergangenheit mit dem Anime freute ich mich ab der ersten News zur Realverfilmung bis zur Veröffentlichung wie ein kleines Kind darauf den Film zu sehen. Als ich dann auch noch erfuhr das Samuel L. Jackson in „Kite: Engel der Rache“ mitspielen würde, da er die Anime-Vorlage selbst kennt und vergöttert konnte ich es kaum mehr erwarten.

Kite: Engel der Rache (Live Action Movie)

Nun nachdem ich den Film gesehen habe, muss ich sagen er weiß zu unterhalten, bietet ein leicht durchschaubare Handlung, für die man keinerlei Anime-Vorkenntnisse brauch und überzeugt vor allem in den actionreichen Szenen. Aus meiner persönlichen Erfahrung mit Lizenzspielen, Videospielverfilmungen und anderen Live Action Movies war mir aber von vorne herein klar, dass hier nicht eine 1:1-Umsetzung des Animes auf mich wartet, sondern ein Action-Film mit Endzeitszenario, welcher besondere Elemente für Fans der Vorlage bietet.

Die Besetzung finde ich sehr passend, vor allem India Eiseley gefällt mir in der Rolle der Sawa, aber auch Samuel L. Jackson weiß zu überzeugen, denn er weiß eben wie man cool und abgeklärt rüber kommt. Der etwas gelangweilte Sprecher passt ebenfalls auch wenn man das fast gar nicht glauben kann, daher gehen wir einfach mal davon aus es war so geplant.

Live Action Movie-typisch bleibt aber auch „Kite: Engel der Rache“ ein zweischneidiges Schwert: Bietet die abgeänderte Story den Ursprungs-Fans genügend Anreiz auch hier dabei zu bleiben und ist die Geschichte eigenständig genug um auch Neulinge genügend zu unterhalten. Im vorliegendem Falle muss ich beides bejahen und sogar der letzteren Gruppe den Vortritt lassen, denn meiner Meinung nach bietet „Kite: Engel der Rache“ weniger Sozialkritik und eben halt (FSK-bedingt) weniger Szenen, die den Anime ausmachen und zwar die Erotik-Szenen und die teils ausufernde und abgedrehte Gewalt. Für Fans des Themas, die sich ein wenig vom Ursprung lösen können und absoluten Neulingen ein toller Action-Film, der mit einer einfachen Story und guten Action-Momenten zu unterhalten weiß.

Kite: Engel der Rache (Live Action Movie)

Good Night, Good Fight

 

Euer

RealHeffer

.

Vielen Dank an Tiberius Film für die Überlassung eines Rezensionsmusters.

Tiberius Film

2 Responses so far.

  1. Alybubsen sagt:

    Wusste garnicht das sie ein Live Action version Kite machen habe den Anime vor jahren gesehen und fand ihn ganz gut schaue mir den hier sicher auch mal an vor allem da er ja wie oben zu lesen ist keine vollgrütze ist .

  2. patrick sagt:

    eine gute Umsetzung des Animes
    knallharte Action und coole Charaktere

    geb zu den Anime vorher gar nicht gekannt zu haben als ich von dem Film hörte. hab das aber dann gleich nachgeholt.

Leave a Reply


Unsere Sponsoren